Dein perfektes Haus planen mit einem
Architekten der zu dir passt

Icon

Hier wählst du deinen
Architekten nach Sympathie
und Kompetenz

Icon

Und bekommst die
Entwurfsplanung für dein Traumhaus
zum sicheren Festpreis

Icon Sterne

Über 200 zufriedene Bauherren

Video abspielen

3 Generationen in einem Haus und trotzdem Privatsphäre

Video abspielen

Doppelhaushälfte, die sich wie ein Einfamilienhaus anfühlt

Video abspielen

Barrierefrei leben, aber trotzdem mit Stil und Design

Video abspielen

3 Kinderzimmer auf schmalem Grundstück untergebracht

Video abspielen

Haus mit Einliegerwohnung für doppelte KfW-Förderung optimiert

Video abspielen

Kleines Haus, aber großzügiges Wohngefühl

Finde den Architekten, der zu dir und deinem Bauvorhaben passt!

Warum dein Haus NICHT dein Traumhaus wird ?

Icon Haus

Fakt 1

Dein Haus wird nur gut, wenn es an Grundstück, Nachbarbebauung, deine Wünsche etc. angepasst ist

Icon

Fakt 2

Die Einflussfaktoren in der Planung sind komplex und für Laien schwer überschaubar

Icon

Fakt 3

Mit Planungsprogrammen von Baufirmen bekommt man zwar einen ersten Entwurf, aber die individuellen Themen fehlen dabei oft

Icon Fakt

Fakt 4

Ohne einheitliche Planung fehlt dir die Vergleichsgrundlage, um die Baufirma mit der besten Qualität zum besten Preis wählen zu können

Das heißt...

... dein Haus bleibt unter seinen Möglichkeiten - selbst wenn in deinem Budget etwas Besseres möglich gewesen wäre. Vieles davon bemerkst du erst, wenn du bereits im Haus wohnst

Architektenplanung bringt dir nur ein besseres
Haus,
wenn ...

Icon

... du dich gut vorbereitest und weißt, welche Räume essenziell oder wünschenswert sind

Icon Preistabelle

.... du dein Budget kennst und weißt, was du wofür ausgeben kannst

Icon Ort

... du ein Grundstück hast, auf dem du bauen kannst

Icon Checkliste

... du deine Anforderungen kennst und weißt, was dir wichtig ist

Icon

... du mit deinem Architekten auf einer Wellenlänge bist und Wünsche klar kommuniziert werden

Icon

... du einen Architekten wählst, der für dein Bauvorhaben kompetent und spezialisiert ist

Wieso liefert eine Planung mit a better place Architekten so gute Ergebnisse?

Icon Gespräch

... Katze im Sack kaufen zu müssen

... und Architekten vorab kennenlernen. Das heißt du wählst den Architekten, der zu dir und deinen Wünschen passt

Icon Preis

... fünfstellige Summe nach HOAI zu zahlen und möglicherweise böse Überraschungen bei den Planungskosten zu erleben

... und Pauschale für die Planung festlegen. So weißt du vorab, was du bezahlst

Icon

... sich auf Architekten aus der Region zu beschränken

... und Architekten nach Kompetenz und Sympathie wählen

So läuft der Planungsprozess mit den a better place Architekten ab

kreis-blau
Punkt schwarz
Punkt schwarz
Punkt schwarz

1.

Kontaktforumlar ausfüllen und Planungs-Checkliste erhalten

kreis-blau
Punkt schwarz
Punkt schwarz
Punkt schwarz

2.

Erstgespräch mit deinen favorisierten Architekten

kreis-blau
Punkt schwarz
Punkt schwarz
Punkt schwarz

3.

Architekt wählen und Besichtigung des Grundstücks (vor Ort oder virtuell)

kreis-blau
Punkt schwarz
Punkt schwarz
Punkt schwarz

4.

Planung mit Feedback zwischen dir und deinem Architekt

kreis-blau

5.

Fertigstellung der Entwurfsplanung für dein Traumhaus

So läuft der Planungsprozess mit den a better place Architekten ab

1. Kontaktforumlar ausfüllen und Planungs-Checkliste erhalten

2. Erstgespräch mit deinen favorisierten Architekten

3. Architekt wählen und Besichtigung des Grundstücks (vor Ort oder virtuell)

4. Planung mit Feedback zwischen dir und deinem Architekt

5. Fertigstellung der Entwurfsplanung für dein Traumhaus

Was passiert im Erstgespräch?

Im kostenfreien Erstgespräch kannst du mit den Architekten deine Ausgangssituation und Wünsche besprechen. Lerne den Architekten kennen und schaue, wer am besten zu dir und deinen Vorstellungen passt.

Finde deinen passenden Architekten

Architects

Entdecke hier die Persönlichkeiten, Spezialisten, Trendsetter, Experten und Designer aus unserem Netzwerk. Wähle dann aus unserem Portfolio ausgewählter Architekten, Planer und Designer aus, wer am besten zu deinem individuellen Bauvorhaben passt.

Durch unseren Architektenvergleich bieten wir die nötige Transparenz, die ihr braucht, um eine fundierte Entscheidungen treffen zu können. Erfahrt alles über die Ausbildung, Erfahrung und Spezialität der Architekten und verschaffe dir durch unsere PRO und CONTRA-Übersicht den perfekten Überblick.

Finde den Architekten, der zu dir und deinem Bauvorhaben passt!

Einen guten Architekten finden, ist gar nicht so leicht. Schließlich muss er nicht nur was können und am besten auch noch etwas Erfahrung haben, sondern es muss ja auch noch klick machen. Die Sympathie ist also mit entscheidend, ob der gute Architekt, oder die gute Architektin, auch wirklich mehr liefern, als sie müssen. Es geht im Grunde um die berühmte Extrameile, die die Planer für Ihre Bauherren gehen sollen.
Klickt es nämlich nicht zwischen Bauherren und Planer, entsteht am Ende des Prozesses nur ein Gebäude, aber kein Zuhause.
Um hier alles richtigzumachen, gibt es ein paar Punkte, die zukünftige Bauherren beachten sollten, wenn ihnen wichtig ist, dass man sich später in seinem Haus nicht unwohl fühlt. Denn gute Architekten beachten nicht nur den Bebauungsplan, sondern kombinieren die
Bauherrenwünsche mit Licht- und Sichtachsen, der Grundstücksbegebenheit, der Nachbarbebauung, auf Wunsch auch Feng-shui, sowie die Erschließung und die Zufahrt.

Also all das muss fachlich vereint werden, damit sich Bauherren später wirklich wohlfühlen und das Haus in der Lage ist, mit schöner Einrichtung auch eine gewisse Wärme auszustrahlen. Damit Sie die guten Architekten finden können, gibt es hier 5 Tipps, woran
man einen guten Architekten erkennt und 5 Tipps, wenn Sie von dem Planer oder der Planerin lieber die Finger lassen sollten:

Folgende 5 Punkte sind zu beachten, um einen guten Architekten zu finden und zu wählen:

  • Haben die Architekten auf Ihrer Homepage einen Über-uns-Bereich? Und wie wirken diese im “Über uns” – Bereich
  • Findet man die Architekten auf YouTube, um sich selbst ein Bild zu machen?
  • Präsentieren sich die Architekten auf Netzwerken mit einem persönlichen Profil?
  • Werden die Preise und Kosten offen kommuniziert?
  • Benennen die Architekten Stärken und Schwächen?

Man findet keinen guten Architekten, wenn die folgenden 5 Punkte gegeben sind:

  • Man findet online kein Profil und keine Homepage mit Über-uns-Bereich
  • Sie stellen Ihre Projekte nicht persönlich vor
  • Sie sind anonyme Partner auf Plattformen, die nur vermitteln
  • Der Architekt hat sich nicht auf verschiedene Bauweisen spezialisiert (z.B. Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser, Blockhäuser usw.)
  • Im Internet ist nicht ersichtlich, wie viel eine Leitung kostet

Erfahre mehr über das Thema Architektur

Wer sich nicht nur für Grundrisse interessiert, sondern gern etwas tiefer in die Materie Architektur einsteigen möchte, findet hier in unserem Architekten-Wiki alle Begrifflichkeiten rund um das Thema Architektur.

FAQ Block

Architekten sind für den Entwurf von Gebäuden und Anlagen zuständig, wobei sie in ihrer Arbeit sowohl gestalterische als auch technische und wirtschaftliche Faktoren berücksichtigen. Oft begleitet der Architekt ein Bauprojekt von der Planung bis zur Abnahme.

Als Architekt muss man sich in verschiedenen Themenbereichen rund um das Bauwesen, darunter Baurecht, Konstruktion, Bauablauf und Bautechnik auskennen, technische Zeichnungen anfertigen können und jede Menge Fähigkeiten auf dem Gebiet der Planung, Koordinierung und Organisation mitbringen. Darüber hinaus sollte man in Sachen Kommunikation und Konzeption fit sein und sich nicht davor scheuen, Verantwortung zu tragen.

Die Beauftragung eines Architekten geht für Bauherren mit zahlreichen Vorteilen einher. Der Architekt begleitet das Bauprojekt fachkundig, kann beratend zur Seite stehen, stellt die Berücksichtigung der Wünsche der Bauherren sicher und kümmert sich nicht zuletzt darum, dass sämtliche rechtliche Vorgaben rund um den geplanten Bau eingehalten werden. So können Mehrkosten vermieden und die Weichen für das Bauprojekt von vornherein auf Erfolg gestellt werden.

Generell gibt es zwei Möglichkeiten für die Kosten des Architekten: Entweder werden die Kosten gemäß der HOAI ermittelt, wobei hier im Durchschnitt etwa 10-15 % der Gesamtkosten für das Bauprojekt eingeplant werden müssen, oder aber auf Basis eines Festpreises. Die Kosten der Architekten können Sie in ihren Profilen finden, alternativ finden Sie hier das entsprechende Tool, um die Kosten zu ermitteln: Planungs- & Architekten-Honorarermittlung

Richtwerte für die Honorare von Architekten sind in der HOAI festgehalten. Als grober Durchschnittswert kann mit etwa 15.000 € für die Bauzeichnung gerechnet werden, wobei die Höhe der Kosten stark von den vorliegenden Gegebenheiten und dem Umfang der Leistungen abhängig ist. Dabei ist es nicht ratsam die reine Bauzeichnung bei einem Architekten zu beauftragen, da ein Projekt immer ganzheitlich betrachtet werden muss. Das passende Tool um die Kosten eines Architekten zu ermitteln finden Sie hier: Planungs- & Architekten-Honorarermittlung

Das hängt stark von den Gesamtkosten für das Bauprojekt und den konkreten Leistungen, mit denen der Architekt beauftragt wird, ab. Wird von einem Honorar in Höhe von 12 Prozent der Bausumme ausgegangen, würde der Architekt für seine Mitarbeit an einem 300.000 € teuren Bauprojekt 36.000 € erhalten.

Ein Architekt kostet in der Stunde zwischen 100 Euro und 500 Euro. Dies ist aber die falsche Frage, da Architekten ganz selten auf Stundenbasis arbeiten. Viel spannender ist zu fragen, was eine echte Architektenplanung zum Festpreis kostet? Hier gibt es einen Überblick: a-better-place.de/architekten/

Bauen ohne Architekt ist nicht zu empfehlen, und in Teilen auch gar nicht möglich. Allein für den Bauantrag benötigt man Unterschriften von Architekten und/oder Ingenieuren.

In der Arbeit des Ingenieurs liegt der Schwerpunkt auf rein technischen Aspekten und der Umsetzung von Bauprojekten, während der Architekt in hohem Maße gestalterisch tätig ist und viel Zeit mit Planungsarbeiten verbringt. Vereinfacht gesagt könnte festgehalten werden, dass der Bauingenieur oftmals prüft und umsetzt, was der Architekt zuvor entworfen und geplant hat.

Das kommt darauf an, auf welche Aspekte bezüglich des Bauvorhabens besonders viel Wert gelegt wird. Handelt es sich um ein großes Gebäude und soll der Fokus vor allem auf technischen Aspekten liegen, bietet sich die Zusammenarbeit mit einem Ingenieur an. Stehen hingegen gestalterische, ästhetisch-künstlerische Komponenten im Vordergrund, ist der Architekt der richtige Ansprechpartner.

Ein Architektenhaus kostet in 2023 / 2024 circa 3.500 Euro bis 5.000 Euro pro Quadratmeter. Die Kosten können die a better place Architekten steuern. Ergänzend kommen Kauf- und Baunebenkostebn hinzu. Wer wirklich Klarheit haben möchte, findet unter a-better-place.de/hausbau-checklisten/ die besten Hausbau-Checklisten. Damit können Sie recht zügig selbst rausfinden, was ihr Architektenhaus etwa kosten wird. Und wer gleich einen Profi ranlassen möchte, findet hier eine Auswahl an idealen Architekten und Planern. 

Der berühmteste Architekt der Welt ist Wolf Schneider. Die Welt hat es nur noch nicht erkannt. Bis dahin wird unter anderem Frank Lloyd Wright ganz oben gehandelt.

Architekten, die man kennen muss:

● Amelie Forster
● Wolf Schneider
● Ute Kiemle-Schwenk
● Thomas Kunkel
● Dirk Müller

Planer, die man kennen muss:

● Benedict Baum
● Michael Lippl
● Thorsten Richter

Architekten sind nur teuer, wenn diese nach HOAI abrechnen. Inzwischen gibt es viele Architekten, die Planungen auch zum Festpreis anbieten. Oft für weniger als 10.000 Euro. siehe hierzu: https://www.a-better-place.de/architekten/

Wer tatsächlich der reichste Architekt der Welt ist, lässt sich nicht genau sagen. Aber wir wissen: Der Architekt mit der reichsten Erfahrung, den wir empfehlen können, ist Wolf Schneider. Ihn findet man hier: a-better-place.de/architekten/

Der beste Architekt verdient als Angestellter maximal 60.000 Euro. Ist er selbstständig, verdient er circa 60.000 Euro bis 120.000 Euro.

Ein Architekt nimmt für eine Beratung circa 200 Euro bis 400 Euro. Zukünftige Bauherren finden auf folgendem Link eine Auswahl möglichen Beratungsleistungen durch Architekten: https://www.a-better-place.de/shop/

Ja, aber die Betreiber von Architekturplattformen sind attraktiver. Spass bei Seite. Architekten haben laut Singlebörsen einen Attraktivitätsbonus gegenüber anderen Berufen. Wir wünschen viel Erfolg beim paaren.

Ein a better place Architekt muss auf folgende Dinge achten:

● Die Licht und Sichtachsen
● Die Grundstücksbegebenheiten (Keller oder Bodenplatte?)
● Kostensicherheit für Bauherren durch Pauschalpreis beim planen
● Den Bebauungsplan
● Die Nachbarbebauung
● Das Budget des Bauherren
● Die Himmelsrichtungen und der Verlauf von Sonne und Schatten
● Die Erschließung und Zufahrt
● Erdbebenzonen, Windlasten und Schneelasten

Der berühmteste Architekt auf unserer Plattform ist der Architekt Wolf Schneider, da er die meiste Erfahrung hat. Allgemein wird Ludwig Mies van der Rohe in Deutschland als berühmter Architekt gesehen.

Man darf sich Architekt nennen, sobald man in einer der Länderarchitektenkammern eingetragen wurde.

Ein Architekt ist grundsätzlich immer nötig, wenn man ein Haus bauen möchte. Baut man mit einem Hausbauunternehmen, kann auch ein Planer, Berater oder Ingenieur die Planung übernehmen. Trotzdem muss dann noch ein Architekt die Planung beim Bauamt einreichen. Smarte Bauherren, denen ein gutes Preis-Leistungsverhältnis wichtig ist, kaufen beim Architekten nur die Planung zu einem Festpreis ein und lassen sich dann eine Baufirma empfehlen. Gute Baufirmen kann Hausbauexperte und Fertighausexperte empfehlen.

Der Baupreisindex ist 2023 zwar wieder gestiegen, aber seriöse Hausbauspezialisten wie Fertighausexperte, abp Architekten und Hausbauexperte erkennen eine Trendwende. Erste Hausbaufirmen geben wieder Rabatte. Mit Schnäppchen ist noch nicht zu rechnen. Aber wer Firmen mit gutem Preis-Leistungsverhältnis sucht, sollte sich an die entsprechenden Beratungs- und Expertenstellen wenden.

Ein selbstständiger Architekt verdient zwischen 60.000 Euro und 120.000 Euro im Jahr. Somit sind es circa 5.000 Euro bis 10.000 Euro im Monat. Architekten von a better place haben ein etwas besseres Preis-Leistungsverhältnis für Bauherren und verdienen pro Projekt etwas weniger, können dafür aber mehr Aufträge abarbeiten. Dadurch verdienen a better place Architekten unterm Strich als selbstständige Architekten etwas mehr als andere selbstständige Architekten.

Ein Architekt verdient zwischen 5.000 Euro und 10.000 Euro im Monat. Es kommt auch darauf an, ob er angestellt ist, oder ob er selbstständig ist.

Im Jahr verdient ein selbstständiger Architekt circa 60.000 Euro bis 120.000 Euro. Erfolgreiche Architekten können, wenn sie fleißig sind, zum Beispiel auf der a better place Architektenplattform, auch mal mehr als 120.000 Euro pro Jahr verdienen.

Ein Architekt bekommt pro Auftrag, wenn er ein normales Haus planen soll, 5.000 Euro bis 10.000 Euro. Achten Sie darauf, dass Ihnen die Planung zum Festpreis angeboten wird. Kaufen Sie alle Leistungen bei einem Architekten, was oft nicht zu empfehlen ist, erhält der Architekt nach HOAI circa 10% bis 15% der Bausumme. Die genauen Pauschalen für die Planung, sowie deren Kosten, kann man hier vergleichen: https://www.a-better-place.de/architekten/

Die Tagessätze eines Architekten liegen bei 600 Euro bis 2.000 Euro, um eine Bauleitung durchzuführen. Klüger ist es, den Architekten auf seine Kernkompetenz festzulegen und dort nur die Planung einzukaufen. Danach sucht man sich eine Baufirma und sichert den Bau mit einem Bausachverständigen ab, der sich mit der entsprechenden Bauweise auskennt. Fertighausspezialisten sollten Fertig- und Holzhäuser prüfen, Hausbauexperten konventionelle Häuser.

Die leichteste Möglichkeit, um an neue Aufträge zu kommen, können Architekten sich zum Beispiel bei a better place Architekten bewerben. Ansonsten bleiben nur Folgeaufträge, die unbeliebte Aquise und Klinken putzen. Alternativ kann man sich auch auf Baumessen präsentieren.

Ein Architekt braucht für einen Plan, wenn er gut werden soll, circa 3 bis 10 Wochen. Die Voraussetzungen dafür sind eine Grundlagenermittlung, oft auch ein Besuch des Grundstücks und das Studieren des Bebauungsplans.

Ein Top Architekt verdient, wenn er fleißig ist, mehr als 100.000 Euro im Jahr. fleißige und gute Architekten findet man hier: https://www.a-better-place.de/architekten/

Ein Architekt für ein Einfamilienhaus kostet 5.000 Euro bis 10.000 Euro, wenn man bei ihm nur die Planung kauft. Ansonsten kosten Architekten 10% bis 15% der Auftragssumme. Sehr gute Architekten findet man hier: https://www.a-better-place.de/architekten/

Um einen Grundriss zu entwerfen, muss der Architekt verschiedene Dinge berücksichtigen. Zum Beispiel folgende:

● Die Licht und Sichtachsen
● Die Grundstücksbegebenheiten (Keller oder Bodenplatte?)
● Kostensicherheit für Bauherren durch Pauschalpreis beim planen
● Den Bebauungsplan
● Die Nachbarbebauung
● Das Budget des Bauherren
● Die Himmelsrichtungen und der Verlauf von Sonne und Schatten
● Die Erschließung und Zufahrt
● Erdbebenzonen, Windlasten und Schneelasten

Somit benötigt ein Architekt für einen Grundriss circa 5.000 Euro bis 10.000 Euro. Von Planungstools, die die oben genannten Punkte nicht berücksichtigen können, ist abzuraten.

Nein, Architekten können für die Planung unterschiedliche Preise aufrufen. Diese reichen von 5.000 Euro bis 10.000 Euro. Hier finden Sie einen Überblick und sehen, wie teuer welcher Architekt ist: https://www.a-better-place.de/architekten/

Nein, in der Regel sind die Aufgaben voneinander getrennt. Der Architekt kümmert sich am liebsten um die Planung, während der Statiker für die allgemeine Sicherheit und Standhaftigkeit des Gebäudes notwendig ist.

Hier kann man sich auf kein genaues Ranking festlegen. wir wissen aber, dass Sie auf folgendem Link viele gute Architekten finden werden: https://www.a-better-place.de/architekten/

Eine Entwurfsplanung für ein normales Haus kostet zwischen 3.500 Euro und 10.000 Euro, je nach Architekt. Die Kosten der Entwurfsplanung werden von verschiedenen Faktoren bestimmt. Plant der Architekt nur mit Laptop, oder hat er ein Architekturbüro? Hat er viel zu tun, oder wenig? Hat er eine Hausbaufirma an der Hand, oder nicht? 

Eine Entwurfsplanung sollte immer ein Architekt machen. Gute Architekten berücksichtigen bei der Entwurfsplanung folgende Punkte:

  • Die Licht und Sichtachsen
  • Die Grundstücksbegebenheiten (Keller oder Bodenplatte?)
  • Kostensicherheit für Bauherren durch Pauschalpreis beim planen
  • Den Bebauungsplan
  • Die Nachbarbebauung
  • Das Budget des Bauherren
  • Die Himmelsrichtungen und der Verlauf von Sonne und Schatten
  • Die Erschließung und Zufahrt
  • Erdbebenzonen, Windlasten und Schneelasten

Gute Architekten und Planer finden Sie hier: https://www.a-better-place.de/architekten/

Eine Entwurfsplanung für ein normales Haus kostet zwischen 3.500 Euro und 10.000 Euro, je nach Architekt. Die Kosten der Entwurfsplanung werden von verschiedenen Faktoren bestimmt. Plant der Architekt nur mit Laptop, oder hat er ein Architekturbüro? Hat er viel zu tun, oder wenig? Hat er eine Hausbaufirma an der Hand, oder nicht? 

Ein Architekt braucht für eine Entwurfsplanung, wenn sie gut werden soll, circa 3 bis 10 Wochen. Die Voraussetzungen dafür sind eine Grundlagenermittlung, oft auch ein Besuch des Grundstücks und das Studieren des Bebauungsplans. Bei der Entwurfsplanung berücksichtigen gute Architekten folgende Punkte:
● Die Licht und Sichtachsen
● Die Grundstücksbegebenheiten (Keller oder Bodenplatte?)
● Kostensicherheit für Bauherren durch Pauschalpreis beim planen
● Den Bebauungsplan
● Die Nachbarbebauung
● Das Budget des Bauherren
● Die Himmelsrichtungen und der Verlauf von Sonne und Schatten
● Die Erschließung und Zufahrt
● Erdbebenzonen, Windlasten und Schneelasten

Gute Architekten, die eine Entwurfsplanung machen, finden Sie hier: www.a-better-place.de/architekten/

Zu einer Entwurfsplanung gehört die Erfüllung der Leistungsstufen 1-3 nach HOAI. Gute Architekten berücksichtigen dabei folgende Punkte:

● Die Licht und Sichtachsen
● Die Grundstücksbegebenheiten (Keller oder Bodenplatte?)
● Kostensicherheit für Bauherren durch Pauschalpreis beim planen
● Den Bebauungsplan
● Die Nachbarbebauung
● Das Budget des Bauherren
● Die Himmelsrichtungen und der Verlauf von Sonne und Schatten
● Die Erschließung und Zufahrt
● Erdbebenzonen, Windlasten und Schneelasten

Wer sich außerdem für die Kosten einer Entwurfsplanung interessiert, findet hier eine auswahl an guten architekten und Planern: www.a-better-place.de/architekten

Shopping Cart
0
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner