Aushub berechnen

Inhalt der Seite

Herzlichen Glückwunsch, falls Sie hier gelandet sind, um sich bestens vorbereitet Angebote für Ihr Bauvorhaben von Ihrem Tiefbauer einzuholen. Damit machen Sie alles richtig. 

Und sorry, wenn der Tiefbauer schon angefangen hat oder fertig ist. Und Sie die hohe Rechnung nicht begreifen können. Das liegt nicht nur daran, dass gerade beim Thema Tiefbau gerne im Sinne des Tiefbauers sehr großzügig aufgerundet wird, sondern auch daran, dass Bauherren bei dem Thema komplett ahnungslos sind und von anfänglich falschen Zahlen ausgehen. Sie sind wahrscheinlich diesem Denkfehler zum Opfer gefallen, weil es so logisch erscheint:

Kellerhöhe x Kellerbreite x Kellertiefe = Aushub in Kubikmeter 

Klingt logisch, hier werden aber viele Dinge nicht berücksichtigt, die einen weiteren Einfluss auf den Aushub haben. Sie brauchen zum Beispiel rings um einen Arbeitsraum. Dieser Arbeitsraum muss außerdem im 60 Grad Winkel abgeböscht werden, damit der Hang nicht einstürzt. Auch der Auflockerungsfaktor ist zu berücksichtigen.

Außerdem nimmt man auch etwas mehr bezüglich der Kellertiefe weg, da unter den Keller, oder die Bodenplatte, noch eine Dämmung und ein Schotterbett kommen. 

Hier also das Tool der Tools, um den Aushub zu berechnen. Wir gehen von einem normalen Grundstück mit normalen Begebenheiten aus. Füllen Sie einfach die Maße des Kellers oder der Bodenplatte in die freien Felder. Unter den oben genannten Gesichtspunkten wie Arbeitsraum, Böschungswinkel und dem sogenannten Auflockerungsfaktor errechnen wir den für Sie wahrscheinlich zu erwartenden Aushub:

    Kellerhöhe (in Metern):

    Kellerbreite (in Metern):

    Kellertiefe (in Metern):

    So viel Aushub ist zu erwarten::

    Achtung: Sollten die Kosten höher ausfallen als geplant, kaufen Sie Ihren Keller oder Ihre Bodenplatte direkt an der Quelle, damit sparen Sie sich die teuren Aufschläge die bei den Hausverkäufern im Musterhaus, bei Architekten und Hausbaufirmen anfallen. Hier ein Link, um circa 2.000 bis 15.000 Euro sparen zu können. Alle Anbieter dort können deutschlandweit zum Festpreis liefern: https://www.kellerexperte.com/fertigkeller/anbieter

    FAQs zum Thema Aushub berechnen​

    Um den Aushub zu berechnen, messen Sie die Länge, Breite und Tiefe der Baugrube. Multiplizieren Sie diese Werte, um das Volumen zu erhalten. Beachten Sie dabei Abzüge für Fundament, Pfeiler und andere Strukturen.

    Die Aushubkosten werden von verschiedenen Faktoren beeinflusst, wie Bodenart, Entfernungswege für den Abtransport des Materials und der Aushubtiefe. Eine detaillierte Analyse dieser Faktoren ermöglicht eine präzisere Kostenabschätzung.

    Für die Aushubberechnung können Sie verschiedene Tools nutzen, darunter unseren Online-Rechner, Baggermengenberechnungen und die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Baufachmann, der die spezifischen Anforderungen Ihres Projekts berücksichtigen kann.

    Ja, lokale Bauvorschriften und Umweltauflagen können die Aushubberechnung beeinflussen. Es ist wichtig, sich mit den örtlichen Behörden abzustimmen, um sicherzustellen, dass Ihr Aushub den erforderlichen Standards entspricht.

    Die genaue Aushubberechnung ist entscheidend, da sie nicht nur die Baukosten beeinflusst, sondern auch zur effizienten Nutzung von Ressourcen beiträgt. Durch präzise Berechnungen können unnötige Kosten vermieden und eine nachhaltige Bauplanung erreicht werden.

    Mehr über a better place erfahren Sie auf der Startseite

    Finanzierung

    Denken Sie rechtzeitig an die Finanzierbarkeit Ihres Bauvorhaben. Je nach präferierter Bauweise empfehlen wir folgende Partner, um Zinsen zu sparen:

    Fertighaus-Finanzierung Logo

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Shopping Cart
    0
    Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner